A-109 Voltage Controlled Signal Processor
(VCF - VCA - Panning)
nicht mehr lieferbar / no longer available


click to enlarge

A109

 

Das Modul A-109 ist ein spannungsgesteuerter Audio-Signalprozessor, der auf folgenden Einheiten besteht:

  • VCF: spannungsgesteuertes 24 dB Tiefpassfilter mit spannungsgesteuerter Resonanz

  • VCA

  • PAN: Panning-Einheit (zwei gegenläufig gesteuerte VCAs)

Das VCF ist ein Standard 4-Pol-Tiefpass mit spannungsgesteuerter Resonanz (ähnlich dem A-122). Das Filter besitzt ein sog. "constant amplitude versus resonance design", d.h. der Ausgangpegel bleibt innerhalb von ca. 6dB, wenn die Resonanz erhöht wird. Für Filterfrequenz und Resonanz stehen jeweils ein manueller Regler und 2 Steuerspannungseingänge - einer davon mit Abschwächer - zur Verfügung. Der Frequenzbereich beträgt ca. 5Hz bis 20kHz, die Resonanz reicht von 0dB bis zur Selbstoszillation.

Der Haupt-VCA hat ein kombiniertes exponentielles/lineares Steuerverhalten: von etwa 0 bis +200mV (entspricht ca. -100dB ... -20dB Verstärkung bzw. Abschwächung) ist das Verhalten exponentiell, von ca. 200mV bis +5V (entspricht ca. -20dB ... 0dB) linear. Das "abgerundete Knie" in der Steuerkennlinie des VCA soll - laut Angaben im Datenblatt des CEM3379 - ein natürliches Abklingverhalten bewirken. Für die Verstärkung des VCAs stehen ein manueller Regler und 2 Steuerspannungseingänge - einer davon mit Abschwächer - zur Verfügung.

Die Verstärkungen der Panning-VCAs sind gegenläufig und sind bei ca. +2.5V Steuerspannung gleich groß und besitzen dabei etwa die Hälfte der Maximalamplitude. Die Steuerkennlinien der Panning-VCAs sind linear zwischen etwa +1 und +3.5V Steuerspannung. Ausserhalb dieses Bereichs werden die Kennlinien mehr und mehr logarithmisch. Für die Panning-Funktion stehen ein manueller Regler und 2 Steuerspannungseingänge - einer davon mit Abschwächer - zur Verfügung.

Die Audio-Ein/Ausgänge sind mit Schaltbuchsen normalisiert. Beispielsweise ist der VCF-Ausgang mit dem VCA-Eingang verbunden, so lange kein Stecker in die Buchse des VCA-Eingangs gesteckt wird.

Das Modul basiert auf Doug Curtis' CEM3379, der in vielen Synthesizern der Firmen Sequential™, Ensoniq™ and PPG™ eingesetzt wurde. Da der CEM3379 sich nicht mehr in Produktion befindet, wird der A-109 in einer limitierten Auflage produziert. Wir konnten jedoch noch eine begrenzte Stückzahl von CEM3379 zur Produktion des A-109 erwerben.

Die deutsche Bedienungsanleitung ist als PDF-Datei auf unserer Website verfügbar: A109_anl.pdf

Da der im Modul verwendete Spezial-IC CEM3379 nicht mehr lieferbar ist, musste die Produktion dieses Moduls leider eingestellt werden.



click to enlarge

A109

 

Module A-109 is a voltage controlled audio signal processor containing the following components:

  • VCF: 24 dB Low Pass with voltage controlled resonance

  • VCA

  • PAN: Panning unit (two complementary controlled VCAs)

The VCF is a standard 4 pole low pass filter with voltage controlled resonance. The filter has a so-called "constant amplitude versus resonance design", i.e. the peak-to-peak output level remains within 6dB when the output waveform rings from added resonance. Manual controls for frequency and resonance are available as well as 2 CV inputs for both (one with attenuator). The frequency range is about 5 Hz ... 20kHz, resonance ranges from 0dB up to self oscillation.

The main VCA has a combined exponential/linear control scale: exponential from about 0...+200mV (corresponding to about -100dB ... -20dB), linear from about 200mV...+5V (corresponding to -20dB...0dB). The "rounded" knee at the scale bottom allows an envelope to decay to zero with a natural exponential sound. Manual control for amplitude is available as well as 2 CV inputs (one with attenuator).

The gains of the panning VCAs are complementary, beeing equal and half of maximum at about +2.5V CV. The control scales are linear between about +1 and +3.5V CV, becoming logarithmic beyond these extremes. Manual control for panning is available as well as 2 CV inputs (one with attenuator).

The audio in/outputs of the module are normalized, e.g. the VCF output is fed into the VCA input privided that no jack plug is inserted to the VCA audio input socket.

The A-109 module is based on Doug Curtis' CEM3379 that was used in many Sequential™, Ensoniq™ and PPG™ synthesizers.
The A-109 will be manufactured as a limited edition because the CEM3379 is no longer in production, but we purchased a limited quantity of these circuits.

For more detailed information please look at the English user's manual A109_man.pdf

As the special circuit CEM3379 used in this module is no longer available the module has to be discontinued.



Breite: 20TE / 101.3 mm
Tiefe: 55 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte)
Strombedarf: 40 mA
Width: 20HP / 101.3 mm
Depth: 55 mm (measured from the rear side of the front panel)
Current: 40 mA

Preis: Euro 120.00  nicht mehr lieferbar

Da der im Modul verwendete Spezial-IC CEM3379 nicht mehr lieferbar ist, musste die Produktion dieses Moduls leider eingestellt werden.

Price: Euro 120.00  no longer available

As the special circuit CEM3379 used in this module is no longer available the module has to be discontinued.