A-132-3 Dual linear/exponential VCA


click to enlarge

 

Das Modul A-132-3 besteht aus zwei identischen spannungsgesteuerten Verstärkern (VCA). Jeder VCA hat einen Regler für die manuelle Einstellung der Grund-Verstärkung (Initial Gain) und einen Steuerspannungseingang mit Abschwächer. Die Steuerkennlinie jedes der beiden VCAs kann zwischen linear und exponentiell gewählt werden. Alle Ein- und Ausgänge sind gleichspannungsgekoppelt. Daher kann das Modul auch zur Bearbeitung von Steuersignalen verwendet werden (z.B. um eine steuerbare Amplitude von LFOs oder Hüllkurven zu erhalten). Der Signal-Eingang besitzt keinen Abschwächer, das Modul kann aber Signale bis ca. 15Vss (d.h. von ca. -7.5V bis ca. + 7.5V) verzerrungsfrei verarbeiten. Für Signale mit einem höheren Pegel kann ein externer Abschwächer vorgeschaltet werden (z.B. A-183-1).

Da der in der ersten Version des Moduls verwendete Spezial-IC CEM3360 nicht mehr erhältlich ist, wurde die Produktion dieses Moduls im Herbst 2010 auf den aktuell problemlos erhältlichen VCA-Baustein SSM2164 umgestellt.Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Modulversionen ist folgender: bei der alten Version mit CEM3360 ist die maximal erreichbare Verstärkung auf 1 begrenzt. Auch bei weiterer Erhöhung der Steuerspannung bleibt die Verstärkung bei "1 stehen". Bei der neuen Version mit SSM2164 erhöht sich die Verstärkung auch über 1 hinaus, sofern die zugeführte Steuerspannung entsprechend hoch ist. Dadurch kommt es ab einer bestimmten Verstärkung in Kombination mit einem entsprechend hohen Eingangspegel dann zur Beschneidung des Audiosignals (Clipping bei ca. +/-10V). Der Verstärkungsfaktor 1 wird etwa in Position 8 (3 Uhr-Stellung) des manuellen Verstärkungsregler "Gain" erreicht - sowohl im linearen wie auch im exponentiellen Modus.
Die beiden Varianten des Moduls können an Hand des verwendeten ICs in der Mitte der Leiterplatte identifiziert werden (CEM3360 oder 2164).


Module A-132-3 is composed of two identical voltage controlled amplifiers (VCA). Each VCA has a manual gain control and a control voltage input with attenuator. The character of the control scale can be switched to linear or exponential. All inputs and outputs are DC coupled. Consequently the VCAs can be used to process both audio and control voltages. The input has no attenuator available but is capable to process up to 16Vss signals (i.e. -8V...+8V) without distortion.

As the special circuit CEM3360 used in the first version of the module is longer available we had to change the design. In modules manufactured from fall 2010 the VCA circuit SSM2164 is used. This circuit is still in production and available without problems. The main difference between the old and the new version of the module is this: for the old version with CEM3360 the maximal amplification was limited to 1. Even if the control voltage is increased the amplification stucks at 1. For the new version with SSM2164 the amplification is not limited to 1. If the control voltage is increased even a higher amplification than 1 is possible. With a corresponding input level this may lead to distortion at the output because the output swing is limited to about +/-10V and clipping occurs. Amplification "1" is obtained at about position "8" (i.e. 3 o'clock position) of the manual control "Gain" for both linear and exponential mode.
The two versions of the module can be indentified with the help of the circuit in the middle of the pc board (CEM3360 or 2164).


Breite/Width: 8TE / 8HP / 40.3 mm
Tiefe/Depth: 50 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)
Strombedarf/Current: 30 mA

Preis/Price: Euro 100.00
The price in US$ depends upon the exchange rate between Euro and US$ at the payment day.
Free currency converter: