A-135-4 Voltage Controlled Performance Mixer Modules
Vorankündigung / preliminary


click to enlarge

click to enlarge

click to enlarge

click to enlarge
Die Serie A-135-4 beinhaltet mehrere Module, die dem Aufbau eines spannungsgesteuerten Live-Mixers dienen. Die Module können mit den (nicht spannungsgesteuerten) Modulen A-138o/p kombiniert werden.

Beschreibung der Module im einzelnen:

A-135-4A

A-135-4A ist das Hauptmodul. Es arbeitet im Prinzip wie das Modul A-138p, jedoch sind hier alle Parameter - mit Ausnahme von Gain - spannungsgesteuert. Die Frontplatten von A-135-4A und A-138p sind sehr ähnlich. Der Hauptunterschied besteht darin, dass beim A-135-4A die Funktionen von Level, Pan und Aux zusätzlich mit LEDs angezeigt werden. Ohne die LED-Anzeigen hätte man keine optische Kontrolle über den tatsächlichen Wert des betreffenden Parameters, da dieser nicht nur aus der Position des manuellen Reglers abgeleitet wird sondern die externe Steuerspannung ggf. dazu addiert oder subtrahiert wird.
A-135-4A beinhaltet pro Kanal vier spannungsgesteuerte Verstärker (VCA): einen für die Haupt-Lautstärke (Gain), zwei für Panorama links/rechts und einen für den Aux-Weg. Insgesamt sind also in dem Modul 16 VCAs verbaut. Es kommen hochwertige spannungsgesteuerte Verstärker der Fa. Curtis (CEM3381) zum Einsatz. Die LEDs zeigen dabei den aktuellen Verstärkungsfaktor eines jeden der 16 VCAs grob an.
Als Ausgangs-Einheit wird das Modul A-138o verwendet.
A-135-4A und A-138p können auch gemischt zusammen mit einem gemeinsamen Ausgangsmodul A-138o betrieben werden (beispielsweise vier rein manuell bedienbare und vier spannungsgesteuerte Mixer-Eingänge).

A-135-4B

Über dieses Modul werden dem Hauptmodul die externen Steuerspannungen zugeführt. Folgende Parameter sind für jeden Kanal getrennt spannungssteuerbar:

  • Level (Haupt-Lautstärke)
  • Panorama
  • Aux-Weg
  • Mute

Für jede Steuerspannung steht eine Buchse und ein Polarizer zur Verfügung, damit die Beeinflussung des betreffenden Parameters über die extern zugeführte Steuerspannung wahlweise positiv oder negativ und in wählbarer Dosierung eingestellt werden kann (die Polarizer-Funktion ist etwas ausführlicher bei dem Modul A-138c beschrieben). Die externe Steuerspannung wird dabei zu der manuellen Einstellung des betreffenden Parameters am Hauptmodul A-135-4A addiert und die Summe des Steuersignals mit einer (Level, Aux) bzw. zwei LEDs (Panorama) dort angezeigt.

Der CV-Eingang für Mute arbeitet im Prinzip wie der CV-Eingang für Level, jedoch mit umgekehrter Polarität. Außerdem ist der Mute-Steuereingang wesentlich empfindlicher. Typischerweise wird der Regler für den Mute-CV-Eingang auf Rechtsanschlag gestellt. Eine (Gate-) Spannung von +2,5V oder mehr schaltet dann den betreffenden Eingang stumm.

Die Verbindung zwischen A-135-4A und A-135-4B erfolgt intern über ein 20-poliges Flachbandkabel. Das Kabel kann auch länger ausgeführt werden, so dass das Modul für die CV-Eingänge nicht unbedingt neben dem Hauptmodul angeordnet werden muss (sondern z.B. auch in der Reihe darunter oder darüber).

A-135-4A und A-135-4B sind nur zusammen lieferbar, da ein einzelner Betrieb nicht sinnvoll ist.

A-135-4C

A-135-4C ist ein 4-facher Hüllkurvenfolger (Envelope-Follower) mit getrennt einstellbaren Attack- und Release-Zeiten für jeden Kanal. Das Modul ist dazu gedacht aus den vier Eingangssignalen des A-135-4A Hüllkurve-Signale abzuleiten, die dann wiederum zur Steuerung von Parametern des A-135-4A über das Modul A-135-4B verwendet werden. Anwendungsbeispiele hierfür sind Ducking (d.h. das Signal eines Kanals wird dazu verwendet ein anderes mehr oder weniger stark leiser zu machen), sowie Kompressor- oder Expander-Funktionen. Hierzu wird der gewünschte Ausgang des A-135-4C mit dem betreffenden Steuereingang des A-135-4B verbunden und die Stärke und Polarität der Parameter-Beeinflussung mit dem zugehörigen Regler am A-135-4B eingestellt.
Das Modul A-135-4C besitzt vier Eingänge für die Audio-Signale und vier Ausgänge für die Hüllkurven-Signale. Die Eingänge können mit Hilfe der Schaltkontakte der Eingangsbuchsen über ein 10-poliges Verbindungskabel auf die vier Audio-Eingänge das A-135-4A intern normalisiert werden. Es kann dabei gewählt werden, ob die Audiosignale direkt an den Eingangsbuchsen des A-135-4A abgegriffen werden oder nach dem Gain-Regler oder nach dem Level-VCA (drei verschiedene Steck-Möglichkeiten). Das interne Verbindungskabel kann auch länger ausgeführt werden, so dass das Envelope-Follower-Modul nicht unbedingt in der Nähe des Hauptmoduls angeordnet werden muss.
Wird ein Patch-Kabel in eine der Eingangsbuchsen des A-135-4C gesteckt, so wird die interne Verbindung zum A-135-4A aufgetrennt und das Modul kann für andere Aufgaben innerhalb des A-100 genutzt werden.
Die vier vom Modul erzeugten Hüllkurvensignale werden mit Hilfe von LEDs angezeigt.
A-135-4C ist zum Betrieb von A-135-4A/B nicht erforderlich, sondern wird nur für die oben erwähnten Funktionen (z.B. Ducking) benötigt. 

Weitere technische Hinweise:
Auf dem Modul A-135-4A steht weiterer interner Stecker zur Verfügung, der zur Normalisierung der Audio-Eingänge verwendet werden kann. Falls man die Anordnung der Eingangsbuchsen an der Oberseite des Moduls als ungünstig empfindet, so können hierüber 4 Buchsen an anderer Stelle angeordnet werden, die dann als Audio-Eingänge für A-135-4A dienen. Bei entsprechender Nachfrage wäre ein entsprechendes, passives Zusatzmodul (A-135-4?) denkbar.
Die Audio-Eingänge des A-135-4A sind nur für die hochpegeligen Audio-Signale des A-100 geeignet ! Niederpegelige Signalquellen (z.B. Mikrofone, E-Gitarren) können nicht direkt angeschlossen werden. Zu deren Betrieb sind ggf. externe Vorverstärker erforderlich.
Die Audio-Ein- und Ausgänge das A-135-4A sind wechselspannungsgekoppelt ! Eine Verarbeitung von langsam veränderlichen Steuersignalen oder Gleichspannungen ist mit dem A-135-4A nicht möglich.

Das folgende Dokument erläutert die internen Verbindungen zwischen den 3 Modulen:  A135_4_connection.pdf

Alle technischen Angaben, Preise und Liefertermine sind noch völlig unverbindlich !



click to enlarge

click to enlarge

click to enlarge

click to enlarge
Series A-135-4 contains several modules which are used to built a voltage controlled performance mixer. The modules of the A-135-4 series can be combined with the (non voltage controlled) mixer modules A-138o/p.

A-135-4 modules in detail:

A-135-4A

A-135-4A is the main module. It is very similar to module A-138p, but with voltage control for all parameters (except gain). Also the front panels of A-135-4A and A-138p are very similar. The only difference are the additional LEDs which are used to display the magnitudes of all voltage controlled parameters. This is necessary because the positions of the manual controls do not necessarily correspond to the resulting parameter value because these are composed by both the manual controls and the applied external control voltages. Without the LEDs one one be left in the dark in regard to the actual parameter value.
A-135-4A contains four voltage controlled amplifers (VCA) for each channel: one for the main level, two for panorama left/right and one for aux. Altogether 16 VCAs are included in the module. High end VCAs manufactured by Curtis/USA are used (CEM3381). The 16 LEDs display roughly the amplification of the VCA in question.
Module A-138o is used as output module for the A-135-4A. A-135-4A and A-138p can be connected together to the same A-138o to obtain e.g. four fully voltage controlled channels (A-135-4A) and four manually controlled channels (A-138p).

A-135-4B

This module is used to route the 16 external control voltage to the main module A-135-4A. These control voltages are available for each channel:

  • Level (main loudness)
  • Panorama
  • Aux
  • Mute

For each control voltage an input socket and a polarizer control are available (the polarizer function is described more detailed on the A-138c info page). That way it's possible to adjust the depth and polarity of the external control voltage which affects the parameter in question. If the same CV (e.g. LFO or ADSR) is used e.g. for two panorama control inputs the result may be the opposite if the polarizers are adjusted accordingly (i.e. one positive and the other negative). The external control voltage is added to the voltage that is generated by the manual control on the A-135-4A main module. The sum of both voltages is used to control the VCA in question and is displayed with the corresponding LED on the A-135-4A module.

The mute CV input works in principle in the same way as the level CV input but with reverse polarity and higher sensitivity. Typically the mute polarizer control is adjusted fully CW. Then a (gate) voltage of ~ +2.5V or more fully mutes the channel in question.

A-135-4A and A-135-4B are connected internally via a 20 pin ribbon cable. The cable can be longer so that the CV input module A-135-4B needs not to be mounted next to the main module A-135-4A (e.g. to the row above or below).

Modules A-135-4A and A-135-4B are available only as a module combo because the single operation of each module does not make sense !

A-135-4C

Module A-135-4C is a four-fold envelope follower with ajustable attack and release time for each channel. The main function of the module is to derive four envelopes from the A-135-4A audio input signals. These voltages can be used to control parameters of the main module A-135-4A via the CV input module A-135-4B2. Typical applications are ducking (e.i. the signal of one channel is used to mute another channel more or less), as well as compressor and expander functions. For this the desired envelope output of the A-135-4C is patched to the CV input of the A-135-4B which is assigned to the parameters that has to be modified by the envelope signal. Intensity and polarity of the envelope influence to the parameter in question are adjusted by means of the corresponding polarizer control.
The module has four audio inputs and four envelope outputs available. The inputs can be normalled to the inputs of the A-135-4A by means of an internal 10 pin ribbon cable. On can choose between direct input (= input sockets of the A-135-4A), post gain and post main VCA (3 different connectors).  The cable can be longer so that the envelope follower module A-135-4C needs not to be mounted next to the main module A-135-4A (e.g. to the row above or below).
As soon as a patch cable is connected to an input of the A-135-4C the internal connection to A-135-4A is interrupted and the module can be used independent from from the A-135-4A for other applications (e.g. as a simple Attack/Release module).
The four envelopes generated by the module are displayed by means of LEDs.
A-135-4C is not necessary to run the modules A-135-4A/B but is required only for the additional features described above (e.g. ducking).

Additional technical notes

Module A-135-4A has an additional internal connector available that can be used to normalize the four audio inputs. If e.g. the position of the inputs socket at the top of the modules is unfavorable under certain conditions this internal connector may be used to connect 4 external sockets which are positioned elsewhere. If there are sufficient inquiries we may offer such a passive input module (A-135-4?).
The audio inputs of the A-135-4A are suitable only for high level signals of the A-100. Low level audio sources (e.g. microphones, electric guitars) cannot be connected directly. In these cases external pre-amplifiers are required.
The audio inputs and outputs of the A-135-4A are AC coupled ! It is not possible to process DC signals or slowly changing control voltages with this module.

The following document explains the internal connections between the three modules:  A135_4_connection.pdf

All features, specifications, prices, date of delivery are still without obligation


A-135-4A:
Breite/Width: 16TE / 16HP / 80.9 mm
Tiefe/Depth: 45 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)
Strombedarf/Current: + 150 mA (+12V) / - 100 mA (-12V)

A-135-4B:
Breite/Width: 10TE / 10HP / 50.5 mm
Tiefe/Depth: 45 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)
Strombedarf/Current: + 40 mA (+12V) / - 40 mA (-12V)

A-135-4C:
Breite/Width: 8TE / 8HP / 40.3 mm
Tiefe/Depth: 45 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)
Strombedarf/Current: + 50 mA (+12V) / - 40 mA (-12V)

A-138o:
Breite/Width:4TE / 4HP / 20.0 mm
Tiefe/Depth: 40 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)
Strombedarf/Current: + 20 mA (+12V) / - 20 mA (-12V)


Preise / Prices:
A-135-4A+B: Euro 400.00 (lieferbar nur als Modul-Kombination / available only as module combo)
A-135-4C: Euro 120.00
Liefertermin / date of delivery: ~ Juni 2017 / ~ June 2017
Alle technischen Angaben, Preise und Liefertermine sind noch völlig unverbindlich !
All features, specifications, prices, date of delivery are still without obligation
The price in US$ depends upon the exchange rate between Euro and US$ at the payment day. Free currency converter: