A-100 CV/Gate Keyboard
nicht mehr lieferbar / no longer available
(es sind nur noch wenige Restbestände der OEM-Version für 4/5 Oktaven-Tastaturen vorrätig)

Klicken Sie auf das Bild um ein Foto mit höherer Auflösung zu erhalten / Click to the picture to obtain a higher resolution picture
Das A-100CGK ist ein monophes Keyboard mit CV- und Gate-Ausgängen. Es ist in erster Linie zur Steuerung des analogen Modulsystems A-100 gedacht, kann aber auch mit anderen Synthesizern oder Modulsystemen kombiniert werden, die mit dem 1V/Oktave-Standard für die Tonhöhen-Steuerspannungen arbeiten. Zusätzlich steht ein (polyphoner) Midi-Ausgang zur Verfügung, der für die Ansteuerung des geplanten Keyboard/Sequenzer-Controllers gedacht ist. Details hierzu finden Sie auf der zugehörigen preliminary page (derzeit nur in Englisch verfügbar).  The A-100CGK is a monophonic keyboard with CV and Gate outputs. The main application is the control of an A-100 system but even other modular systems or synthesizers can be controlled provided that they use the 1V/octave standard. In addition the A-100CGK has a (polyphonic) Midi output available to be able to control the planned A-100 keyboard controller. For details please visit the corresponding preliminary page that describes our overall plans of the A-100 keyboards and controllers.
Das A-100CGK ist als Fertiggerät oder als OEM-Modul lieferbar. Das Fertiggerät besitzt ein schwarzes Metall-Gehäuse und ist mit einer leicht gewichteten Tastatur mit 4 Oktaven ausgestattet (siehe obenstehende Abbildung). Das OEM-Modul beinhaltet nur die Elektronik, die mit einer beliebigen Fatar-Tastatur zwischen 2 und 5 Oktaven kombiniert werden kann (z.B. TP/6, TP/60, TP/7, TP/8S, TP/8O, TP/9). Hierfür bieten wir jedoch keine passenden Gehäuse an ! Das Gehäuse muss vom Kunden selbst angefertigt werden. Es ist beispielsweise auch möglich die OEM-Version in den Deckel des A-100 Monster-Untersatzes einzubauen (max 4 Oktaven möglich). Einige der von Fatar lieferbaren Tastaturen finden Sie auf unserer Zubehör-Seite. Einen kompletten Überblick über alle von Fatar hergestellten Tastaturen finden Sie auf der Webiste von Fatar: www.fatar.com. Es können alle Tastaturen bis maximal 5 Oktaven mit der Elektronik von A-100CGK kombiniert werden (längere Tastaturen sind nicht möglich). The A-100CGK is a available as a ready built device with black metal case and a four octave keyboard (see above picture) or as an OEM module. The OEM module contains only the electronics kit and can be combined with any Fatar keybed with 2, 3, 4 or 5 octaves (e.g. TP/6, TP/60, TP/7, TP/8S, TP/8O, TP/9). For these versions we do not offer a suitable case. Rather the case has to be built by the customer. It's also possible to install the OEM version with a suitable keybed (max. 4 octaves) into the top cover of the A-100 Monster Base. Some of the available Fatar keybeds are listed on the accessory page. The complete overview of all keybeds can be found on the Fatar website www.fatar.com. All Fatar keybeds with up to 5 octaves can be combined with the A-100CGK OEM kit (longer keybed are not possible).

Klicken Sie auf das Bild um ein Foto mit höherer Auflösung zu erhalten / Click to the picture to obtain a higher resolution picture

A-100CGK control panel

Hier die wichtigsten Eigenschaften des A-100CGK (Fertiggerät):
  • leicht gewichtete 4-Oktaven (TP/9S) mit Anschlagdynamik und monophonem Aftertouch
  • schwarzes Aluminium-Gehäuse mit weißem Druck
  • verfügbare Ein/Ausgänge:
    • CV1: gesteuert über die Tastatur, 1V/Oktave, Spannungsbereich 0...+5V (5 Oktaven)
    • CV2: gesteuert von der Anschlagdynamik der Tastatur,  Spannungsbereich 0...+5V
    • CV3: gesteuert vom Aftertouch-Sensor, Spannungsbereich ca. 0...+ 4 V
    • Gate: 0/+5V, intern umstellbar auf 0/+U oder S-Trigger, +U = Netzteilspannung, da hierzu das Gehäuse geöffnet werden muss, sollte diese Modifikation bei einem Fachbetrieb durchgeführt werden.
    • Midi In (bisher unbenutzt)
    • Midi Out (polyphon, nur Midi-Kanal 1, mit Anschlagdynamik, 0V CV1 entspricht Midi-Tonhöhe 36)
    • 9V DC (Anschluss für externes Steckernetzteil 7...12V / min.250mA)
    • 9 pin Sub-D-Steckverbinder, auf diesen sind die Signale CV1, CV2, CV3, Gate, Midi Out und die Stromversorgung geführt (um eine Verbindung zum A-100 über nur ein einziges Kabel herstellen zu können und die Stromversorgung vom A-100-Rahmen zu holen, ein passendes Adaptermodul ist in Vorbereitung)
  • verfügbare Bedientasten/Menüs mit Anzeige-LEDs
    • Mode: Anwahl der gewünschten Zuordnung bei mehreren gleichzeitig gedrückten Tasten:
      • lowest key priority (tiefste gedrückte Taste)
      • highest key priority (höchste gedrückte Taste)
      • last key priority (zuletzt gedrückte Taste)
    • Transpose, zwei verschiedene Transponierarten können im Konfigurationsmodus gewählt werden:
      • 0/+1 Oktave oder
      • 0...+12 Halbtöne
    • Retrigger: dieser Parameter steuert das Gate-Verhalten bei Legato-Spiel (d.h. wenn eine weitere Taste gedrückt wird, während bereits eine andere betätigt wurde). Der angezeigte Wert stellt die Reset-Zeit in Millisekunden ein (0 bedeutet, dass das Gate-Signal nicht zurückgesetzt wird. 1 bedeutet, dass das Gate-Signal für 1 ms zurückgesetzt wird, wenn eine zweite Taste gedrückt wird, usw.), der Wertebereich ist 0...20. Verschiedene Reset-Zeiten sind erforderlich, da nicht alle Hüllkurven-Generatoren so schnell wie dies des A-100 sind (z.B. A-140). Hier muss eventuell eine länger Reset-Zeit gewählt werden, damit der ADSR auf Wunsch bei Legato-Spiel neu triggert.
    • Hold: Im Hold-Modus wird der Gate-Ausgang auf high gesetzt, unabhängig davon ob eine Keyboard-Taste betätigt wird.
    • Up/Down: Mit diesen beiden Tasten wird der Wert des momentan angewählten Parameters erhöht oder erniedrigt. Zusätzlich kann ein Wert auch durch nochmaliges Betätigen des betreffenden Menütasters erhöht werden.
  • zusätzlich können bestimmte Grundparameter im sog. Konfigurationsmodus eingestellt werden. Diese Parameter werden normalerweise nur einmal eingestellt und dann nicht mehr verändert. Hierzu gehören:
    • Keyboard-Typ (2/3/4/5 Oktaven, erforderlich für Transponierumfang- und Tonhöhen-Offset-Vorgaben zu verschiedenen Tastaturen)
    • gewünschter Transponier-Modus (0/+1 Oktave oder 0...+12 Halbtöne)
    • Gate-Polariät (erforderlich, falls ein umgekehrtes Gate-Verhalten gewünscht wird, z.B. für Moog Synthesizer oder Systeme)
  • Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Steckernetzteil (7-12V Gleichspannung / min. 250mA). Innerhalb Europas ist dieses im Lieferumfang enthalten (230V-Version mit Eurostecker).
  • Vier 80 cm lange A-100-Patchkabel liegen beim Fertiggerät mit Gehäuse kostenlos bei, um die 4 Ausgänge mit dem A-100-System zu verbinden. Falls das mit dem A-100CGK angesteuerte Gerät 6,3 mm-Klinkenbuchsen benutzt, so müssen entsprechende Kabel zusätzlich bestellt werden. Sie finden passende Kabel bei Zubehör in der Preisliste.
  • Ein passendes Adapter-Modul für das A-100-System ist in Planung (voraussichtliche Breite: 6 TE). Die Verbindung zwischen A-100CGK und dem A-100-System erfolgt dann nur über ein einziges 9-poliges Kabel und die Stromversorgung übernimmt das A-100-System.  Auf Grund zu geringer Nachfrage wird es dieses Adapter-Modul nicht geben.
  • Abmessungen: ca. 790 L x 200 T x 65 H, Maße in mm
  • Gewicht ca. 4.5 kg
  • Die deutsche Anleitung ist als pdf-Datei verfügbar. A100_CGK_Anleitung.pdf

A-100CGK control panel

These are the most important features of the A-100CGK (ready built version):
  • slightly weighted four octaves keybed TP/9 with velocity and monophonic after-touch
  • black aluminium case with white printing
  • available in/outputs:
    • CV1: controlled by the currently pressed key, 1V/octave standard, 0...+5V range (5 octaves)
    • CV2: controlled by the velocity, 0...+5V range
    • CV3: controlled by the after-touch sensor, ~ 0...+4V range
    • Gate: 0/+5V (can be changed internally to 0/+U or S-Trig, +U = voltage of the used power supply, as for this modification the case has to be openden it should be carried out by a specalized service center)
    • Midi In (so far not used)
    • Midi Out (polyphonic, only channel 1, with velocity, 0V CV1 corresponds to Midi note number 36)
    • 9V DC (for supply with an external wall outlet adapter, 7...12V / min. 250mA)
    • 9 pin sub-D connector with CV1, CV2, CV3, Gate, Midi Out and supply voltage (to establish a connection to the A-100 with one cable only and power the A-100CGK from the A-100 frame, a suitable adapter module is in the planning stage)
  • available menus/buttons with LEDs
    • Mode: selects the key for CV1 when more than one key is operated ar the same time
      • lowest key priority
      • highest key priority
      • last key priority
    • Transpose, 2 different transpose modes can be selected in the configuration menu
      • 0/+1 octave or
      • 0...+12 semitones
    • Retrigger: this parameter controls the Gate behaviour while legato play (i.e. when a key is operated while another one is already pressed), 0 means that the Gate is not reset in this case, 1...20 defines different reset times in milliseconds. This is necessary from our experience as some ADSR generators require a longer reset time to be retriggered. For the A-100 envelope generators (e.g. A-140) setting "1" is OK, i.e. shortest reset time is sufficient. For other envelope generators the minimum reset time has to be tried out.
    • Hold: If this key is operated the Gate is held even if the key is released
    • Up/Down: buttons to increase/decrease the value of the currently selected menu. In addition the value of the selected parameter can be increased by operating the corresponding menu button again.
  • additional basic parameters are adjusted in a special configuration mode and include parameters that are normally fixed, i.e. they are not changed during the play. The configuration mode is selected if the up or down button is held down during power on:
    • keybed type (2/3/4/5 octaves, necessary for transpose and offset options, has to be set to "4" for the ready built version)
    • transpose mode (0/+1 octave or 0...+12 semitones)
    • Gate polarity (useful if an inverted Gate behaviour is required, e.g. for Moog synthesizers or systems)
  • An external power supply (7-12VDC@min. 250mA) is used. Within Europe the wall outlet power supply adapter for 230V mains voltage and European type mains plug is included. In other countries the power supply has to be purchased by the user in his country. If there is a Doepfer representative in your country (see dealer) please ask the representative if the power supply is included in your country.
  • four 80 cm A-100 patch cables are included (only for the ready built device with case) to connect the four outputs of the A-100CGK to the A-100 system. If your system uses 1/4" jack sockets special cables (3.5 mm to 1/4" jack plug) have to be ordered separately. These cables can be found in the accessories section of the price list.
  • As soon as the A-100CGK adapter module is available the keyboard can be powered from the A-100 system. In this case no external power supply adapter is necessary. The adapter module is in the planning stage. The adapter module has been cancelled because of the poor inquiries.
  • dimensions: ~ 790 length x 200 depth x 65 height, measures in mm
  • weight: ~ 4.5 kg
  • The English user's manual is available as pdf file: A100_CGK_manual.pdf

Für die OEM-Version gelten mit wenigen Ausnahmen alle oben aufgeführten Angaben. Es handelt sich jedoch hier nur um die beiden bestückten und getesteten Leiterplatten des A-100CGK, die mit einer beliebigen Fatar-Tastatur bis 5 Oktaven kombiniert werden können. Je nach Tastatur umfang vergrößert oder verkleinert sich der mögliche Transponierumfang (0...+3 Oktaven für eine 2-oktavige Tastatur, 0...+2 Oktaven für eine 3-oktavige Tastatur, bei einer 5-oktavigen Tastatur kann nicht mehr transponiert werden).
Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung an, ob Sie die Version für FATAR-Tastaturen mit 2/3 oder 4/5 Oktaven benötigen. Die Steckverbindungen für die Tastaturen sind unterschiedlich für 2/3 und 4/5 Oktaven. Die Steckverbinder für 2 und 3 Oktaven sind gleich (ein 20-poliger Verbinder), ebenso die Steckverbinder für 4 und 5 Oktaven (zwei 16-polige Verbinder).

For the OEM version (tested pc boards only) the features are nearly the same with some exceptions: according to the length of the keybed (2/3/4/5 octaves) the transpose function is 0...+3 octaves in case of a 2 octaves keybed, 0...+2 octaves for a 3 octaves keybed and no transpose possibility for a 5 octaves keybed.
Please specify if the version for FATAR keybeds with 2/3 or 4/5 octaves is required because the connectors are different. The connectors for keybeds with 2 and 3 octaves are the same (one 20 pin connector), as well as the connectors for 4 and 5 octaves (two 16 pin connectors).
OEM version des A-100CGK / OEM version of the A-100CGK

Prototyp der OEM-Version mit einer 2-oktavigen Tastatur, eingebaut in 
ein schwarz lackiertes Eigenbau-Holzgehäuse 

prototype of the OEM version with a 2 octave keyboard built into a
black varnished wooden DIY case

Das gleiche Keyboard mit einem A-100-Koffer darüber

The same DIY keyboard with an A-100 suitcase on top

Prototype of the A-100CGK (OEM version with a 3 octave keyboard)
The picture shows also the passive "interface board" that was planned earlier to make the CV and Gate signals available at a normal A-100 front panel with 6 HP. Because of the poor inquiries this adapter module will be not released.
The final version of the electronics looks a bit different: 2 pc boards instead of one only (see above picture) 

Preise:
Fertiggerät mit 4-oktaviger Tastatur und schwarzem Metallgehäuse:
350.00 Euro (incl. Steckernetzteil und vier 80 cm Patch-Kabeln) nicht mehr lieferbar
OEM-Version für 2/3 Okatven (nur bestückte und getestete Leiterplatten, ohne Tastatur, ohne Verbindungskabel zwischen Tastatur und Elektronik, incl. Steckernetzteil): 100.00 Euro
  nicht mehr lieferbar
OEM-Version für 4/5 Okatven (nur bestückte und getestete Leiterplatten, ohne Tastatur, ohne Verbindungskabel zwischen Tastatur und Elektronik, incl. Steckernetzteil): 100.00 Euro Verkauf solange Vorrat reicht ! 

Für die OEM-Version können die gleichen Tastaturen (2, 3, 4 oder 5 Oktaven) und Kabelsätze zur Verbindung von Elektronik und Tastatur wie bei MKE verwendet werden.

Prices:
ready built version with four octaves keybed and black metal case:
Euro 350.00 (incl. 230 V power supply with European mains connector and four 80 cm patch cables) no longer available
OEM version for 2/3 octaves (pc boards only, without keybed, without cables between keybed and electronic kit, incl. 230 V power supply with European mains connector): Euro 100.00
  no longer available
OEM version for 4/5 octaves (pc boards only, without keybed, without cables between keybed and electronic kit, incl. 230 V power supply with European mains connector): Euro 100.00
sale while stocks last !

For the OEM version the same keybeds (2, 3, 4 or 5 octaves) and cable set as for MKE can be used.