A-199 Federhall / Spring Reverb

Patch-of-the-day with A-199 from Navs: 
http://navsmodularlab.blogspot.com/2011/06/doepfer-199-spring-reverb.html

Youtube A-199 demo:
https://www.youtube.com/watch?v=Wllm2frZdX4


click to enlarge

Vintage Edition

A-199 ist ein Federhall-Modul, das mit Hilfe von Spiralfedern den Hall-Effekt elektronisch nachbildet. Federhall-Systeme haben ein charakteristisches Klangverhalten, das auf den (unzulänglichen) mechanischen Eigenschaften der verwendeten Federn beruht - wie z.B. Signalverzögerungen, Eigenresonanzen, eingeschränkter Frequenzbereich, akustisches Resonanzverhalten, Empfindlichkeit gegenüber mechanischen Einflüssen wie z.B. Stößen usw. Aber gerade diese Eigenschaften machen den Federhall-Klang so unverwechselbar.
Im A-199 wird ein Feder-System mit 3 getrennten Federn verwendet, wodurch der Hall auf Grund der unterschiedlichen Eigenschaften der Federn sehr "dicht" wird.
Das A-199-Modul verfügt zudem über einige Besonderheiten, die bei vielen anderen Federhall-Systemen nicht vorzufinden sind:
Als erste Besonderheit kann beim A-199 das Hallsignal auf den Eingang rückgekoppelt werden, wobei die Rückkopplung bis zur Eigenresonanz des Systems führen kann. Die Rückkopplung kann innerhalb des Moduls mit dem Feedback-Regler erfolgen, das rückgekoppelte Signal kann jedoch auch über externe Module (z.B. VCA, Filter, Phaser, Frequency Shifter, Vocoder, Distortion/Waveshaper, Ringmodulator etc.) geführt werden. In diesem Fall wird das reine Hallsignal (Reverb Out) über das/die externen Modul(e) geleitet und der Buchse "ext. Feedback In" wieder zugeführt. Diese Buchse ist als Schaltbuchse ausgeführt, d.h. die interne Rückkopplungsleitung wird aufgetrennt sobald in diese Buchse ein Stecker eingesteckt wird.
Als weitere Besonderheit verfügt das Modul über einen Emphasis-Regler mit dem mittlere Frequenzbereiche (Mittenfrequenz ca. 2kHz) zusätzlich angehoben werden können.

a199_emp.gif (1158 Byte)

Frequenzanhebung der Emphasis-Funktion

Mit einem Mixregler kann das Verhältnis zwischen Original- und Hallsignal am Mix-Ausgang stufenlos eingestellt werden.
Unter Verwendung all dieser Möglichkeiten können mit dem A-199 sehr extreme und ungewöhnliche Hall-Effekte erzielt werden.

Eingänge: Audio In, ext. Feedback In (Schaltbuchse)
Ausgänge: Reverb Out (reines Hall-Signal), Mix Out
Bedienungselemente: Level (Eingangspegel), Feedback, Emphasis, Mix

Technische Hinweise:

  • Im Sommer 2007 wurde das Modul von 10 TE auf eine  8 TE-Frontplatte umgestellt

  • Seit 2012 befinden sich auf der Leiterplatte 2 Cinch-Buchsen für den Anschluss des Hallsystems (keine direkt eingelöteten Kabel mehr wie auf dem Foto zu sehen).

  • Falls Sie ein anderes Hallsystem verwenden wollen, sollte es in etwa folgende Spezifikationen aufweisen:
    Eingangsimpedanz: ca. 190/200 Ohm
    Ausgangsimpedanz: ca. 2,5 kOhm

Die deutsche Bedienungsanleitung ist als PDF-Datei auf unserer Website verfügbar: A199_anl.pdf.

Einige Klangbeispiele von navs.modular.lab finden Sie hier:
http://navsmodularlab.blogspot.com/2011/06/doepfer-199-spring-reverb.html

Das Federhall-System wird über zwie Cinch-Kabel an das Modul angeschlossen und an geeigneter Stelle im A-100-Rahmen (oder auch außerhalb) platziert. Das Hallsystem ist sehr empfindlich gegen jede Art von magnetischen Einstrahlungen, welche Störsignale am Ausgang des A-199 verursachen, die unabhängig vom Eingangssignal sind durch die magnetischen Felder verursacht werden. Daher muss das Hallsystem in möglichst grosser Entfernung zu jeder Art von Magnetfeld-Quelle angeordnet werden (z.B. Transformatoren). Das Hallsystem sollte bevorzugt links oben im A-100-Gehäuse angeordnet werden, da hier der größtmögliche Abstand zum Netzteil gewährleistet ist. Wir empfehlen die Verwendung eines A-100-Gehäuses mit dem Netzteil A-100PSU2 (mit Ringkerntrafo) oder A-100PSU3 (Schaltnetzteil). Diese Netzteile verursachen erheblich weniger magnetische Störfelder als das ältere Netzteil A-100NT12, die zu Brummeinstreuungen beim A-199 führen können (inzwischen sind noch die Netzteile A-100PSU2/PSU3 lieferbar, das alte Netzteil ohne Ringkerntrafo wird nicht mehr produziert). Bei Verwendung anderer Gehäuse und/oder Netzteile muss auf ausreichend Abstand zu eventuellen Magnetfeld-Quellen geachtet werden (insbesondere Transformatoren).
Das
Hallsystem kann mit Schrauben oder doppelseitigem Klebeband am Gehäuse befestigt werden. Hier muss noch ausreichend Platz für das Federsystem (ca. 20 x 7 x 5 cm)  zur Verfügung stehen. Für spezielle Zwecke kann das Hallsystem aber auch außerhalb des Gehäuses platziert werden (z.B. um das System absichtlich mechanisch anzustoßen oder die Federn zu berühren oder zu anzuzupfen). Bitte lesen Sie die Installationsanweisungen für das A-199-Modul in der A-199 Bedienungsanleitung durch bevor Sie das Modul A-199 bestellen.



click to enlarge

Vintage Edition

Module A-199 is a spring reverb module. The reverb effect is electronically simulated by means of  3 spiral springs. Spring reverb systems have a very characteristic sound that is based on the (insufficient) mechanical properties of the springs like signal delays, audio resonances, limited frequency range, acoustic feedback behaviour, sensitivity to mechanical shocks and others.
The 3-spring system used in the A-199 ensures a "dense" reverb because of the different properties of the three springs.
The A-199 implies some special features that are not self-evident for spring reverb units:
The reverb signal can be fed back to the input using the Feedback control. Even self-oscillation of the springs similiar to the self-oscillation of filters is available. The feedback loop can lead even via external modules like VCA, VCF, phaser, frequency shifter, vocoder, distortion/waveshaper, ring modulator and others. In this case the reverb output of the A-199 is connected to the input of the external module(s) and the output of the external module(s) is fed back to the Ext.Feedback In socket of the A-199. This socket contains a switch that interrupts the internal feedback loop as soon as a plug is inserted.
Another feature is the Emphasis control. This enables the adjustment of the accentuation of middle frequencies (around ~ 2kHz).

a199_emp.gif (1158 Byte)

Frequency response of emphasis

With the Mix control the relation between original and reverb signal appearing at the mix output is adjusted.
Using all these features very extreme and unusual effects can be generated with the A-199.

Inputs: Audio In, ext. Feedback In (switched socket)
Outputs: Reverb Out (pure reverb signal), Mix Out
Controls: Level (input level), Feedback, Emphasis, Mix

Technical notes:

  • Summer 2007 the front panel width has been changed from 10 HP to 8 HP

  • Since 2012 the pc board of the module is equipped with two RCA/cinch sockets for the connection of the spring reverb tank rather than cables directly soldered to the pc board as shown in the picture.

  • If you want to connect another spring reverb tank it should have these specs:
    input impedance: ~. 190/200 Ohm
    output impedance: ~ 2.5 kOhm

For more detailed information please look at the English user's manual A199_man.pdf

Some sound examples by navs.modular.lab are available here:
http://navsmodularlab.blogspot.com/2011/06/doepfer-199-spring-reverb.html

The spring reverb system is connected to the A-199 module via two cables with RCA phono connectors and placed on a suitable position in the A-100 case (or even outside for special functions). The reverb system is very sensitive to any kind of magnetic fields which cause unwanted signals (e.g. hum) in the output of the A-199 which are independent from the audio input signal of the A-199. Therefore the spring reverb system has to be placed in a big distance from any other magnetic field source (especially transformers or power supplies with transformers). We recommend to position the  spring reverb system at the left upper corner of the A-100 case. We also recommend A-100 cases that contain the power supplies A-100PSU2 or or A-100PSU3 as the A-199 has been tested with these cases/supplies. PSU2/PSU3 have much less magnetic radiation than other supplies which may cause hum noise in the A-199. If other housings or power supplies are used one has to pay attention that no magnetic radiation reached the spring reverb system. One may have to try different positions of the systems to find out the best position.
The reverb system can be mounted with screws or double-faced self-adhesive tape. There has to be sufficient space for the reverb system (about 20 x 7 x 5 cm). For special functions the reverb system can be placed also outside of the case (e.g. to strike against the system or touching/plucking the springs).
Please look at the A-199 user's manual A199_man.pdf before you order and install the module.


Breite/Width: 10/8 TE / 10/8 HP / 50.5 mm/40.3 mm
im Sommer 2007 wurde das Modul auf eine  8 TE-Frontplatte umgestellt / in summer 2007 the front panel width has been changed to 8 HP
Tiefe/Depth: 50 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte, ohne Hallsystem / measured from the rear side of the front panel, without reverb system)
Strombedarf/Current:
+80mA (+12V) / -10mA (-12V)

Preise / Prices:
Standard Version : Euro 120.00
Vintage Edition : Euro 140.00

The price in US$ depends upon the exchange rate between Euro and US$ at the payment day. Free currency converter: